Guillaume Tell © beyond | Herwig Zens

Franz Tscheck Licht

Franz Tscheck © Franz Tscheck

Franz Tscheck ist seit 1985 in der Theaterszene tätig. Er arbeitete u.a. beim Carinthischen Sommer, steirischen Herbst, an der Wiener Kammeroper, am Schlosstheater Schönbrunn und für diverse freie Produktionen im In- und Ausland. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit Achim Freyer: Beethovens Fidelio im Theater an der Wien, Wiener Festwochen 2016 (Koproduktion mit dem Theater Luxemburg) und Enescus Oedipe bei den Salzburger Festspielen 2019. Seit 1999 ist er ständiger Mitarbeiter des Theater an der Wien, seit 2010 übernimmt er das Lichtdesign beim Kabarett in der Hölle von und mit Georg Wacks, zudem seit 2012 wiederholt die Lichtgestaltung in der Kammeroper mit dem Jungen Ensemble des Theater an der Wien. Dort war er zuletzt für das Licht in Davies’ The Lighthouse, Pickers Thérèse Raquin, Rossinis Il barbiere di Siviglia sowie in Gersters Enoch Arden verantwortlich.