Agrippina_1280x680_1516 © beyond/André Sanchez

Patricia Bardon Agrippina

Patricia Bardon © Frances Marshall

Das Repertoire der irischen Mezzosopranistin reicht vom Barock über Bel Canto und französische Oper des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Sie arbeitet mit den besten Dirigenten in den wichtigste Opern- und Konzerthäusern wie Covent Garden, der Met, an der Chicago Lyric Opera, San Francisco Opera, Opéra de Paris, Oper Lyon, der Scala, Semperoper Dresden, Oper Köln, der Bayerischen, Hamburger und der Berliner Staatsoper, am La Monnaie, La Fenice, Teatro San Carlo, Teatro Real Madrid, in Washington DC, Los Angeles, Amsterdam, Oslo und beim Maggio Musicale Florenz. Jüngste Highlights waren u.a. Jêzibaba in Dvořáks Rusalka in Glyndebourne und an der Berliner Philharmonie, Ulrica in Verdis Un ballo di maschera am Liceu in Barcelona, Erda an der Met und beim Boston Symphony Orchestra. Geplant ist u.a. Fricka in Wagners Ring in Zürich. Im Theater an der Wien war Patricia Bardon zuletzt als Händels Agrippina zu erleben.