Peter_Grimes_1280x680_1516 © beyond/André Sanchez

Hanna Schwarz Auntie

Hanna Schwarz © Monika Rittershaus

Hanna Schwarz debütierte 1975 in Bayreuth, wo ihr als Fricka in Chéreaus Ring-Inszenierung der internationale Durchbruch gelang. Es folgte eine weltweite Opern- und Konzertkarriere, die sie an alle großen Bühnen führte, darunter Ring-Produktionen in San Francisco, an der Metropolitan Opera New York, Royal Opera Covent Garden, Bayerischen Staatsoper in München oder Deutschen Oper Berlin. Die Salzburger Festspiele verpflichteten sie u.a. für Wagners Parsifal und Mozarts Die Zauberflöte unter Herbert von Karajan. Mit der Partie der Klytämnestra wurde sie 1997 zur »Sängerin des Jahres« gekürt. Zu jüngsten Projekten zählen u.a. Weills Die Dreigroschenoper in Wien, London, Paris und Hamburg, R. Strauss’ Salome unter Sir Simon Rattle bei den Salzburger Festspielen, Jenůfa an der Deutschen Oper Berlin und in Amsterdam sowie Elektra an der Staatsoper Unter den Linden Berlin. Im Theater an der Wien sang sie zuletzt in Brittens Peter Grimes.