Retirada 1280x680 © .

Steffi Wieser Choreographie

STEFFI WIESER geb. 1982, hat 13 Jahre lang klassischen und zeitgenössischen Tanz an der Wiener Staatsoper, dem Konservatorium Wien, dem Consérvatoire Nationale Supérieure de Danse Lyon und der Escola Superior de Danca Lissabon studiert. Die Diskrepanz der Tanzstile in Bewegung und Form im Körper versteht sie als Fähigkeiten, die es ihr ermöglichen sich in schwierige physische und emotionale Zustände und Handlungen zu begeben. Tanz ist für sie keine Darstellung eines gewählten oder entwickelten Inhalts, es ist die Auseinandersetzung und das Potential zu erzählen, zu erleben und erlebbar zu machen. Das Theater ist ein sicherer Raum, in dem es „erlaubt“ und gewünscht ist, sich zu positionieren - ein Universum, in dem man Zeuge von Schönheit und Hässlichkeit sein kann.  In den letzten Jahren arbeitet sie intensiv mit ChoreografInnen und RegisseurInnen an experimentellen, longdurational und immersiven Performance- und Theaterstücken. Zu den jüngsten Kollaborationen als Performerin gehören Frontevacuo/ IT, Florentina Holzinger/ AT, Aron Kitzig/ DE, Saint Genet/ US, SIGNA/ DK, die Watermill Residency in New York. Für 2022 erhielt sie ein Jahresstipendium für eigene Arbeiten des BMKÖ.