Il barbiere di Siviglia 1280x680 © Herwig Prammer

Andreas Jankowitsch Don Bartolo

Andreas Jankowitsch © Stefan Panfili

Der Wiener Andreas Jankowitsch ist gern gesehener Gast an den Opernhäusern von Berlin, Darmstadt, Zaragossa, Valencia, Bilbao und Lyon und ist auch u.a. bei den Bregenzer Festspielen und im Festspielhaus Salzburg aufgetreten. Sein Repertoire reicht von der Wiener Klassik bis zur Moderne, darunter die großen Mozartpartien seines Fachs sowie Don Pizarro in Beethovens Fidelio, aber auch Baculus in Lortzings Der Wildschütz oder Mephisto in Gounods Faust sowie Scarpia in Puccinis Tosca oder Jochanaan in R. Strauss’ Salome. Er wirkte in den Mono-Opern Die Briefe des van Gogh von Frid und Endlich Schluss (UA) von Wagner mit und feierte großen Erfolg in der Titelpartie von Mitterers Baron Münchhausen. An der Neuen Oper Wien war er in Brittens Death in Venice zu erleben. An der Kammeroper hat er vor Jahren in zahlreichen Produktionen mitgewirkt und ist als Bartolo in Rossinis Il barbiere di Siviglia zurückgekehrt.